Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

informativ, hilfreich & interaktiv

Wissenswertes vom Küchenchef

 

GURKEN

Gesund eingelegt

 

Legt man Gurken in eine schwache Salzlösung, beginnen

Milchsäurebakterien zu arbeiten. Sie vergären die

Kohlenhydrate, töten andere Bakterien ab ,machen die Zellwende weich und bilden Säuren und Geschmacksstoffe.

Saure Gurken fördern die Flora des Darmes und sorgen für eine gesunde Entschlackung unseres Körpers. Beim Einlegen

von Gurken sollte man Experimentierfreude walten lassen.

Manchmal kann ein Ansatz auch misslingen, denn Milchsäurebakterien sind sehr empfindlich.

Die Gurken sollten stets fest sein.

Weiche oder durch Kunstdünger aufgeblähte Gurken gären nicht .Sie faulen leicht und zerfallen.

 

Meerrettich

 

Der Meerrettich stammt aus Südosteuropa und Westasien,

wo er seit etwa 2000 Jahren kultiviert wird. Anbau in

Mitteleuropa seit dem 12.Jahrhundert.Wahrscheinlich

brachten ihn schon die Kelten sehr viel früher

von ihren Zügen aus der Ukraine nach Europa mit.

Die Wurzeln des Meerrettichs enthalten sogenannte

Senf-Öle. Sie entfalten eine antibakterielle Wirkung

und können ähnlich wie Antibiotika gegen

Infektionskrankheiten eingesetzt werden. Vor allem

nutzt man die stark verdauungsfördernde Wirkung aus,

die das Fließen fast aller Verdauungssäfte,

auch der Galle, anregt.

Einjährige Wurzeln dienten ursprünglich als Heilmittel,

heute jedoch überwiegend als Gewürz. Sie enthalten

0,2% stechend riechende Senf-Öle, Glycoside, Vitamin C

und Kalium. Zerriebene Wurzeln werden frisch

zu Fleisch, Fisch, Wurst und Salaten gegessen oder für Meerrettichsoßen, Meerrettichkäse und Meerrettichquark verarbeitet.

Die Naturheilkunde nutzt die antibakteriellen, fieber-

senkenden und harntreibenden Eigenschaften bei

Erkältungen, Nieren- ,Harnwegs- und Atemwegserkrankungen.

 

KATER TRUNK

 

 

Tomatensaft und kalte Milch,

verquirlen mit einem Löffel

Tafel-Meerrettich sowie einer

Prise Salz und Pfeffer, taugt als

morgendlicher Muntermacher

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?